Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

AdobeStock_294669118_New Africa

Migräne und Fasten: Geht das?

Viele Menschen haben schon einmal in ihrem Leben gefastet, sei es aus religiösen, kulturellen oder gesundheitlichen Gründen. Da gewisse Nahrungsmittel und unregelmäßige Essgewohnheiten Migräne-Attacken auslösen können, stellt sich für Menschen mit Migräne die Frage: Darf ich fasten?

Inhalt:

Eine Frau isst eine leichte Suppe.
AdobeStock_294669118_New Africa

Was ist Fasten eigentlich?

Fasten hat nichts mit Diät zu tun. Wer fastet, verzichtet für begrenzte Zeit auf feste Nahrung und Genussmittel wie Kaffee und Alkohol. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, zu fasten:1, 2

  • Beim Heilfasten besteht die Nahrung in der Regel aus Brühe, Säften, Honig, Tee, Wasser und eventuell Buttermilch.
  • Beim Intervallfasten verzichtest du jeden Tag einige Stunden aufs Essen. Zum Beispiel isst du 16 Stunden lang nicht, die restlichen acht Stunden dafür ganz normal. In der Regel bedeutet das, Frühstück oder Abendessen auszulassen.
  • Bei der Molkekur ist neben Tee, Säften und Brühe zusätzlich Molke erlaubt: Das ist die Flüssigkeit, die bei der Käseherstellung aus Milch übrigbleibt. 
  • Während einer Schrothkur isst du eine geringe Menge an vegetarischer und kohlenhydratreicher Kost. Zudem wechseln sich sogenannte Trink- und Trockentage ab, an denen du sehr wenig (nur etwa zwei Gläser) und dann wieder mehr Flüssigkeit zu dir nimmst.

Was passiert beim Fasten im Körper?

Wenn du fastest, hat dein Körper weniger Nährstoffe zur Verfügung. Um trotzdem genügend Energie zu produzieren, passt sich dein Stoffwechsel an. Da du weniger Kohlenhydrate und Zucker zu dir nimmst, baut dein Körper den Kohlenhydratspeicher aus der Leber ab, das Glykogen. Danach greift er auf Protein- und Fettreserven zurück. Diese Umstellung kann beispielsweise dazu führen, dass der Cholesterinspiegel und der Blutdruck während der Fastenperiode sinken.3

Gut zu wissen: Nicht alle Menschen sollten Fasten ausprobieren. Ernährungsexperten raten Kindern, Schwangeren, Älteren und Menschen mit Essstörung davon ab. Auch bei Nieren- und Lebererkrankungen sowie Krebs solltest du davon absehen.

Kann Fasten Migräne lindern?

Ob Fasten gegen Migräne und Kopfschmerzen wirkt, ist bisher kaum untersucht. Einige Studien deuten darauf hin, dass Menschen mit Schmerzen vom Fasten profitieren könnten. Denn Fasten scheint unter anderem die Schmerzwahrnehmung zu beeinflussen. 

Migräne und Fasten ist bisher nur das Thema von wenigen kleinen Studien gewesen. Diese sind nicht besonders aussagekräftig, da sie nur wenige Menschen untersuchten oder keine Vergleichsgruppen einbezogen, die nicht fasteten. Migräne-Studien fokussieren sich zudem beispielsweise auf die chronische Schmerzkrankheit Fibromyalgie oder entzündliche Krankheiten wie Arthritis. 4, 5, 6

In einer Doktorarbeit von 2008 beispielsweise berichtet die Autorin, dass Schmerzpatienten – darunter auch Menschen mit Migräne – im Laufe einer Fastenkur weniger Schmerzen empfinden. Die Anzahl der Migräne-Attacken veränderte sich allerdings nicht.

Eine weitere Doktorarbeit von 1990 berichtet von einem positiven Effekt von Heilfasten bei Migräne. Das Ergebnis: weniger Attacken bei rund 90 Prozent der 243 untersuchten Personen. Und die Attacken, die auftraten, waren weniger intensiv. Allerdings wurde auch hier keine Vergleichsgruppe herangezogen. Es gab also keinen Vergleich, wie sich Menschen mit Migräne unter gleichen Bedingungen, aber ohne Fasten fühlen.7

Im Rahmen einer anderen Studie fasteten 424 Menschen mit Migräne und Spannungskopfschmerzen während des Aufenthalts in einer Migräne-Klinik – mit nachhaltigem Erfolg: Noch ein halbes Jahr nach der Entlassung hatten viele von ihnen seltenere und weniger schlimme Kopfschmerzanfälle. Die Studie sagt allerdings nicht viel über den Effekt von Heilfasten bei Migräne aus: In der Klinik wurden die Menschen zusätzlich mit homöopathischen Mitteln, Akupunktur und Psychotherapie behandelt. Daher lässt sich nicht sagen, wie viel die Fastenkur zum Erfolg beigetragen hat.8

Kann Fasten Migräne auslösen?

Zwar berichten die oben genannten Studien von einem positiven Effekt des Fastens auf Migräne-Patienten, dennoch tritt Migräne beim Fasten häufig auf: Fasten und das Auslassen von Mahlzeiten triggert bei vielen Betroffenen eine Migräne-Attacke. Regelmäßiges Essen dagegen kann helfen, Kopfschmerzen und Migräne zu vermeiden.9, 10

Ramadan und Migräne

Viele Menschen muslimischen Glaubens fasten ungefähr einen Monat im Jahr. Dabei essen und trinken sie tagsüber gar nicht. In einer sehr kleinen Studie füllten 32 Menschen mit Migräne während des Fastenmonats Ramadan und einen Monat danach ein Kopfschmerztagebuch. Zwei Teilnehmer hatten so starke Migräne-Attacken, dass sie das Fasten abbrachen. Und bei den übrigen Studienteilnehmern traten Kopfschmerzen rund dreimal häufiger auf als in dem Monat, in dem sie wieder normal aßen. Die Autoren der Studie vermuten, dass Koffeinentzug (ein häufiger Migräne-Auslöser aufgrund des geringeren Kaffeekonsums, Dehydrierung und der veränderte Tag-Nacht-Rhythmus – weil die Menschen zu Ramadan häufig lange wach bleiben und früh aufstehen, um in der Dunkelheit zu essen – zu der Verschlechterung beigetragen haben.11

Eine Hand nimmt eine Dattel von einem reich gedeckten Tisch.
iStock-1036031258_Rawpixel

Fazit: Fasten – oder lieber nicht? 

Migräne-Trigger sind sehr individuell, das gilt auch für die Ernährung. Hilft Intervallfasten oder Heilfasten bei Migräne? Auf diese Frage gibt es daher keine Antwort, die für alle richtig ist.

Wenn du dich also für eine Fastenkur interessierst, dann probiere es aus. Da Migräne bei jedem Menschen anders ist und auch die Trigger von Person zu Person unterschiedlich sind, sprich vorher mit deinem Arzt darüber, was du beachten solltest. Und Achtung: Es ist wahrscheinlich, dass du anfangs Kopfschmerzen bekommst. Oft legen sich diese nach wenigen Tagen wieder. Falls du aber merkst, dass du häufiger oder heftiger Migräne bekommst als sonst, solltest du das Fasten abbrechen.

Das könnte dich auch interessieren

Mann sitzt auf einem Stuhl im Büro und führt eine Migräne-Übung durch.
AdobeStock_189344943

Einfache Übungen

Eine entspannte Nackenmuskulatur und Halswirbelsäule beugen einer Migräne-Attacke vor. Was kannst du dafür tun?

prophylaxe
Adobe Stock, Yakobchuk Olena, 131943870

Migräne vorbeugen

Welche Möglichkeiten der Migräneprophylaxe gibt es und was sind die Ziele einer vorbeugenden Therapie?

Eine Ärztin macht sich Notizen, während ihre Patientin erklärt, wo, wie, wann und wie lange sie bereits unter Migräneanfällen leidet.
AdobeStock_140321224

Beim Arzt

Du musst Migräne-Schmerzen nicht einfach aushalten. Hol dir sich professionelle Hilfe!

Quellen

Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Heilfasten. Abgerufen unter: https://www.dge.de/gesunde-ernaehrung/diaeten-und-fasten/heilfasten/ (Stand: 16.11.2023)
Ärztegesellschaft Heilfasten & Ernährung e. V.: Leitlinien zur Fastentherapie. Abgerufen unter: https://aerztegesellschaft-heilfasten.de/informationsdienst/leitlinien-zur-fastentherapie/ (Stand: 16.11.2023)
3 Wang Y., Wu R. (2022) The Effect of Fasting on Human Metabolism and Psychological Health. In: Disease Markers, 5:5653739. doi: 10.1155/2022/5653739.
4 Caron J. P., Kreher M. A., Mickle A. M., Wu S., Przkora R., Estores I. M., Sibille K. T. (2022) Intermittent Fasting: Potential Utility in the Treatment of Chronic Pain across the Clinical Spectrum. In: Nutrients, 14(12): 2536. https://doi.org/10.3390/nu14122536 
5 Koppold D. A., Kandil F. I., Güttler O., Müller A., Steckhan N., Meiß S, Breinlinger C, Nelle E, Hartmann AM, Jeitler M, Hanslian E, Fischer JM, Michalsen A, Kessler CS. (2023) Effects of Prolonged Fasting during Inpatient Multimodal Treatment on Pain and Functional Parameters in Knee and Hip Osteoarthritis: A Prospective Exploratory Observational Study. In: Nutrients. 15(12):2695. doi: 10.3390/nu15122695
6 Michalsen A. (2010) Prolonged Fasting as a Method of Mood Enhancement in Chronic Pain Syndromes: A Review of Clinical Evidence and Mechanisms. In: Current Pain Headache Reports, 14:80–87 DOI 10.1007/s11916-010-0104-z
7 Telges, I. (2008) Effekte des modifizierten therapeutischen Fastens auf Beschwerden, Lebensstil und Selbstwirksamkeit bei Patienten mit chronischen Schmerzsyndromen. Unv. Diss., Universität Duisburg-Essen. Abgerufen unter: https://core.ac.uk/download/pdf/33799022.pdf
8 Melchart D., Weidenhammer W., Pollok-Müller A., Brand J., Brand R., Saller R. (2001) Ergebnisqualität bei der Behandlung chronischer Kopfschmerzpatienten in einer Migräneklinik. Forschende Komplementärmedizin Klassische Naturheilkunde, 8: 218-226.
9 Schmerzklinik Kiel: Fasten macht dick und Migräne. Abgerufen unter: https://schmerzklinik.de/fasten-macht-dick/ (Stand: 16.11.2023) 
10 Turner D. P., Smitherman T. A., Penzien D. B., Porter J. A., Martin V. T., Houle T.T. (2014) Nighttime snacking, stress, and migraine activity. In: Journal of Clinical Neuroscience, 21(4):638-43. doi: 10.1016/j.jocn.2013.08.013.
11 Abu-Salameh I., Plakht, Y.,  Ifergane, G. (2010) Migraine exacerbation during Ramadan fasting. In: Journal of Headache and Pain, 11:513–517. https://doi.org/10.1007/s10194-010-0242-z