Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Adobe Stock, fizkes, 369289079

Magnesium bei der Migräne-Behandlung

Etwa 14 von 100 Frauen und 7 von 100 Männern leiden unter wiederkehrenden Migräne-Attacken – bei Kindern sind es 4 bis 5 Prozent.1  Nicht immer möchten Betroffene sofort zu Medikamenten greifen und suchen nach Alternativen zur Behandlung wie auch Vorbeugung. Informieren Sie sich hier über den Einsatz sowie die Wirkung von Magnesium bei Migräne.

Direkt zum Thema:

 

Mann ruht sich aus, nachdem er Magnesium bei Migräne eingenommen hat.
AdobeStock_318838865_Paolese

Wirkung von Magnesium bei Migräne

Das zu den Mengenelementen – gleichbedeutend mit Mineralstoffen – zählende Magnesium erfüllt vielfältige Funktionen im Körper.1 Für den Energiestoffwechsel und die Aktivierung zahlreicher Enzyme spielt es eine zentrale Rolle. Zudem ist der Mineralstoff an der Reizübertragung von Nerven auf Muskeln sowie der Muskelkontraktion beteiligt. Magnesium trägt außerdem zu einer normalen Funktion des Nervensystems wie auch zur Erhaltung von Knochen und Zähnen bei.Eine Unterversorgung zeigt sich in Form von

  • Zittern,
  • Krämpfen,
  • Verwirrtheit oder
  • Herzrhythmusstörungen.4

Magnesium ist ein Ernährungsbestandteil, der sich positiv bei Migräne auswirken kann – ein Mangel ist in jedem Fall negativ, eine ausreichende Versorgung von Vorteil.5 Denn ein Defizit an Magnesium führt unter Umständen zu Muskelkrämpfen und -verspannungen oder verursacht Kopfschmerzen.6

SchlafmangelStresshormonelle Veränderungen sowie stark histamin- oder tyraminhaltige Lebensmittel (Käse, Sauerkraut, Wein) zählen ebenfalls zu den Auslösern von Kopfschmerzen und Migräne.7 Ähnlich wie bei einem Puzzle gilt es für migränekranke Personen herauszufinden, durch welche Nahrungsmittel und Getränke sie ihre individuelle Toleranzschwelle überschreiten.

Hilft Magnesium bei Migräne?

Sie leiden an chronischer Migräne und fragen sich, ob Magnesium bei einer nicht-medikamentösen Behandlung hilft? Die gute Nachricht: Sie können Ihre Therapie mit dem Mineralstoff unterstützen und dadurch vorbeugen – Studien zeigen die Wirksamkeit von Magnesium zur Migräne-Prophylaxe.8,9

Zu ihr raten Experten vor allem, wenn sich die Attacken häufen und Betroffene öfter als zehn Tage monatlich Migränemittel verwenden – dazu zählt auch Migräne mit langen Auren.10 Grundsätzlich sollten Menschen mit Migräne sich immer über eine Vorsorge Gedanken machen, wenn

  • sie monatlich von mehr als drei schweren Attacken betroffen sind,
  • die Migräne-Attacken im Durchschnitt über 72 Stunden andauern sowie
  • Akuttherapien (unter anderem Triptane oder Schmerzmittel) bei ihnen nicht anschlagen oder für sie unverträglich sind.11

Die Einnahme von Magnesium zur Prophylaxe bei Migräne hilft unter Umständen dabei, die SummeSchwere und Länge der Attacken zu verringern.12 Ergebnisse einer Studie zeigen, dass hochdosiertes orales Magnesium als Prophylaxe die Therapie wirksam unterstützen kann.13

Einnahme: Wieviel Magnesium bei Migräne?

Betroffene können bei Migräne eine vorbeugende Therapie mit Magnesium versuchen.14 Während bei einer akuten Attacke die Einnahme von Triptanen üblich ist, zeigen nicht-medikamentöse Verfahren ihre Wirkung eher in der Vorsorge.15

Magnesium kann bei Migräne als (zusätzliches) Prophylaktikum eingesetzt werden.16 Sie können die Substanz rezeptfrei, beispielsweise in der Apotheke, erhalten. Einige Nahrungsergänzungsmittel, die Sie zur Migräne-Prophylaxe einnehmen können, enthalten neben Magnesium zusätzliche Vitamine wie B2 (Riboflavin) und das Coenzym Q10.17

Vorsicht gilt bei der Dosierung: Durchfall, Schläfrigkeit und Teilnahmslosigkeit können mögliche Folgen einer Überversorgung sein. Bitte befragen Sie daher vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker.

Frau hält Magnesium-Tabletten in der Hand, die ihr bei Migräne helfen sollen.
AdobeStock_357518778_Prostock-studio

Kinder und Schwangere: Wieviel Magnesium bei Migräne?

Auch bei Kindern ist Magnesium in der Migräne-Prophylaxe weit verbreitet.18 Während einer Schwangerschaft können Sie bei Migräne auf Magnesium zur Prophylaxe zurückgreifen.19 Hierzu empfehlen wir Ihnen Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt zu halten. Achten Sie dabei auf eine orale Einnahme – intravenös, also in die Vene, sollten Sie Magnesium zur Migräne-Prophylaxe nicht erhalten, da es möglicherweise Knochenschäden bei Föten auslösen kann.20 Für nicht-medikamentöse Maßnahmen eignen sich zudem EntspannungsübungenBiofeedbackAkupunktur oder ein Migränetagebuch.

Formen: Welches Magnesium bei Migräne?

Nahrungsergänzungsmittel, die Patienten bei Migräne einnehmen können, um sich das benötigte Magnesium zuzuführen, enthalten entweder

  • Magnesiumoxid und Magnesiumcarbonat oder
  • Magnesiumcitrat.21

Welches Magnesium Sie nun genau bei Migräne anwenden können, hängt von Ihrer individuellen Situation und Verträglichkeit ab: Bei Magnesiumoxid erfolgt der Einsatz meist zur Prävention von Migräne-Attacken, Magnesiumcitrat findet Verwendung bei akuten Beschwerden. Möglicherweise speichert der Körper Magnesiumoxid besser im Körper – Citrat nimmt er hingegen schneller auf.22

Die Magnesium-Art nimmt keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Präparaten – Unterschiede gibt es nur in der Zeit, die der Körper benötigt, um es aufzunehmen. Oral eingenommene Substanzen lösen sich zunächst im Magen auf, anschließend gelangen sie zum Dünndarm und in die Blutbahn, wo sie ihre Wirkung im Körper entfalten.
Für die Einnahme von Magnesium bei Migräne können Sie auf verschiedene Darreichungsformen zurückgreifen: Tabletten, Granulate, Kapseln oder Kaudragees.

Magnesiumreiche Ernährung

Ein gesunder Mensch kann in der Regel seinen Tagesbedarf mit einer ausgewogenen Ernährung decken. Falls Sie an einer Unterversorgung leiden, gibt es zahlreiche Lebensmittel, die Magnesium enthalten und sich bei Migräne für den Verzehr eignen:

  • Gemüsesorten wie Bohnen und Erbsen
  • Vollkornprodukte aus Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen, Hafer oder Buchweizen
  • Nüsse und Sonnenblumenkerne
  • Bananen
  • Spinat
  • magnesiumreiches Mineralwasser (100 Milligramm pro Liter)

Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst täglich wie auch reichlich Vollkornprodukte sichern Ihre Magnesiumzufuhr.23 Fleisch und Milchprodukte, also tierische Lebensmittel, enthalten hingegen wenig Magnesium.

Magnesium hilft nicht nur bei Migräne

Bei chronischen Spannungskopfschmerzen können Sie zur Prophylaxe ebenfalls Magnesium einnehmen.24 Im Fall von Cluster-Kopfschmerzen unterstützt möglicherweise die Gabe von parenteralem Magnesium die Therapie.25 Der behandelnde Arzt verabreicht bei dieser Form Medikamente durch eine Injektion oder Infusion (zum Beispiel in die Vene).26

Das könnte Sie auch interessieren

Migräne bei Kindern: Junge sitzt mit Kopfschmerzen auf Sofa
AdobeStock_199504734

Migräne bei Kindern

Wirken Kinder plötzlich blass, abwesend und klagen sie über Kopfschmerzen, kann eine Migräne dahinterstecken.

prophylaxe
Adobe Stock, Yakobchuk Olena, 131943870

Migräne vorbeugen

Welche Möglichkeiten der Migräneprophylaxe gibt es und was sind die Ziele einer vorbeugenden Therapie?

Ist Migräne heilbar? Frau steht neben Gebüsch und reckt glücklich die Arme nach oben.
AdobeStock_36197887

Ist Migräne heilbar?

Eine Vielzahl von Therapien steht gegen Migräne bereit. Doch lässt sie sich damit heilen?

Quellen

1 Bundesministerium für Gesundheit (BMG): Migräne. URL: https://gesund.bund.de/migraene (26.07.2021).
2 Institut für Ernährungsinformation: Mineralstoffe. URL: https://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/m/Mineralstoffe.php (26.07.2021).
3 Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e. V.: Nachschlage-Tabellentool: Health Claims in Lebensmitteln. URL: https://fet-ev.eu/tabellentool-health-claims/ (27.07.2021).
4 Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK): Magnesium. URL: https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/info/vitamine-mineralstoffe/mengenelemente/magnesium (26.07.2021).
5 Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. – Deutschland: Migräne: Hilfe zur Selbsthilfe. URL: https://www.ugb.de/ernaehrungsplan-praevention/migraene/ (26.07.2021).
6 Berufsverband Deutscher Internisten e. V.: Magnesium. URL: https://www.internisten-im-netz.de/mediathek/blutbild-erklaerung/magnesium.html (27.06.2021).
7 Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e. V. – Deutschland: Migräne: Hilfe zur Selbsthilfe. URL: https://www.ugb.de/ernaehrungsplan-praevention/migraene/ (26.07.2021).
8 Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG: Migräneprophylaxe – Hilft Magnesium bei Migräne? URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/05/27/hilft-magnesium-bei-migraene (27.07.2021).
9 Gaul, Charly/Totzeck, Andreas/Nicpon, Anja/Diener, Hans-Christoph: Patientenratgeber Kopfschmerzen und Migräne. Berlin: ABW Wissenschaftsverlag 22014. S. 76.
10 Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG: Migräneprophylaxe – Hilft Magnesium bei Migräne? URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/05/27/hilft-magnesium-bei-migraene (27.07.2021).
11 ebd.
12 ebd.
13 ebd.
14 Gaul, Charly/Totzeck, Andreas/Nicpon, Anja/Diener, Hans-Christoph: Patientenratgeber Kopfschmerzen und Migräne. Berlin: ABW Wissenschaftsverlag 22014. S. 76.
15 Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG: Migräneprophylaxe – Hilft Magnesium bei Migräne? URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/05/27/hilft-magnesium-bei-migraene (27.07.2021).
16 Göbel, Hartmut: Migräne. Diagnostik – Therapie – Prävention. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag 2021. S. 258.
17 Gaul, Charly/Totzeck, Andreas/Nicpon, Anja/Diener, Hans-Christoph: Patientenratgeber Kopfschmerzen und Migräne. Berlin: ABW Wissenschaftsverlag 22014. S. 76.
18 ebd.
19 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH: Migräne in der Schwangerschaft
Schmerztherapie unter anderen Umständen. URL: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/schmerztherapie-unter-anderen-umstaenden/ (29.07.2021).
20 Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) e. V.: Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie – Therapie der Migräneattacke und Prophylaxe der Migräne. URL: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/030-057l_S1_Migraene-Therapie_2020-12.pdf (27.07.2021). S. 38.
21 Verbraucherzentrale NRW e. V.: Magnesium - was ist zu beachten? URL: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/magnesium-was-ist-zu-beachten-8003 (27.7.2021).
22 ebd.
23 ebd.
24 Verein mediX schweiz: Kopfschmerz. URL: https://www.medix.ch/wissen/guidelines/neurologische-krankheiten/kopfschmerz/ (27.07.2021).
25 Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG: Migräneprophylaxe – Hilft Magnesium bei Migräne? URL: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/05/27/hilft-magnesium-bei-migraene (27.07.2021).
26 Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK): Parenteral. URL: https://www.gesundheit.gv.at/lexikon/p/lexikon-parenteral (27.07.2021).